Die Turbulenz unserer Zeit verlangt ein starkes Selbst. Es ist gefährlich, nicht zu wissen, wer wir sind oder wenn wir uns nicht selbst vertrauen.

Dieser Artikel soll dir die wichtigsten Faktoren aufzeigen, von denen dein Selbstwertgefühl abhängt.

Was ist ein gutes Selbstwertgefühl?

Darum ist ein gesundes Selbstwertgefühl so wichtig

Die Stabilität, die wir in der Welt nicht finden können, müssen wir uns in uns selbst schaffen.

Was also ist Selbstwertgefühl?
Warum ist das Selbstwertgefühl wichtig?
Was können wir tun, um unser Selbstwertgefühl zu erhöhen?
Inwieweit haben andere Einfluss auf unser Selbstwertgefühl?
Welchen Beitrag leistest du selbst zu deinem Selbstwertgefühl, und welchen Beitrag leisten andere Personen?

Wenn du immer wieder mit Herausforderungen in deinem Leben kämpfst oder dich darüber beklagst, liegt im Prinzip ganz oft ein tiefer liegendes Problem vor:

  • das Gefühl von Unzulänglichkeit;
  • das Gefühl, nicht genug zu sein;
  • ein Schuld- oder Scham- oder Minderwertigkeitsgefühl;
  • ein Gefühl, das mangelnde Selbstannahme, mangelndes Selbstvertrauen und mangelnde Selbstliebe zum Ausdruck bringt.

Von allen Urteilen, die wir im Leben fällen, ist keines so wichtig wie das, das wir über uns selbst fällen.

Die meisten Menschen unterschätzen ihr Potenzial, sich zu verändern und zu wachsen. Sie glauben, dass das Muster von gestern auch das von morgen sein muss. Sie erkennen nur selten, wie viel sie selbst tun können, wenn Wachstum und ein höheres Selbstwertgefühl ein Ziel und sie bereit sind, Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen.

So wirst du proaktiv mit diesen 6 einfachen Regeln

Dieser Artikel ist letztendlich eine Aufforderung zum Handeln. Dein Selbst ist schließlich dazu da, um verwirklicht und gefeiert zu werden.

Was ist das Selbstwertgefühl?

Das Selbstwertgefühl ist die Erfahrung, dass wir uns dem Leben und all seinen Herausforderungen gewachsen fühlen.

Konkreter: Das Selbstwertgefühl ist…

  • Das Vertrauen in unsere Fähigkeiten, mit den Herausforderungen des Lebens fertig zu werden
  • Das Vertrauen auf unser Recht, erfolgreich und glücklich zu sein
  • Das Gefühl, es wert zu sein und es zu verdienen, unsere Bedürfnisse und Wünsche geltend zu machen

Allerdings wird dir ein starkes Selbstwertgefühl nicht einfach so in den Schoß gelegt. Hinter seinem Besitz steht eine Leistung – und diese kann jeder erreichen, der bereit ist, an sich zu arbeiten.

Sobald du anfängst, dich mit deinem Selbstwert auseinanderzusetzen, wirst du feststellen, dass du einen endlosen Rückkopplungseffekt erzielst:
Das Niveau deines Selbstwertgefühls hat Einfluss darauf, wie du handelst.
Wie du handelst, hat Einfluss auf dein Selbstwertgefühl.

Konkreter:
Wenn du deinem Verstand und deinen Fähigkeiten vertraust, wirst du auch oft und viel davon Gebrauch machen.
Wenn du oft und viel Gebrauch von deinem Verstand und deinen Fähigkeiten machst, wird dein Vertrauen in ebendiese weiter steigen.

Jetzt kommt noch das Negativbeispiel:
Wenn du deinem Verstand misstraust, wirst du vermutlich geistig sehr passiv bleiben und bei Schwierigkeiten schneller das Handtuch werfen.
Wenn du jedoch nicht aktiv wirst oder bei kleinen Hürden gleich aufgibst, wirst du kein Vertrauen in deine Handlungen und Fähigkeiten bekommen können.

Mit einem hohen Selbstwertgefühl ist es wahrscheinlicher, dass du Schwierigkeiten standhältst.
Mit einem geringen Selbstwertgefühl ist es wahrscheinlicher, dass du aufgibst oder dich nur halbherzig mit Dingen beschäftigst.

Wenn du dich selbst achtest und auch von anderen verlangst, dass sie dir mit Respekt begegnen, wirst du dich auch so verhalten. Dadurch sendest du automatisch Signale aus, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass andere entsprechend reagieren. Das wiederum wird dich in deinem Glauben bestärken, dass du dich selbst respektierst und von anderen respektiert werden möchtest.

So lernst du, wie du zu deinen Bedürfnissen stehst

Arbeitsblatt "Grenzen setzen"

"Grenzen setzen" Arbeitsblatt (gratis)

Erhalte regelmäßig Neuigkeiten und das Arbeitsblatt "Grenzen setzen" zum Ausdrucken als kostenloses PDF !

Du erhältst keinen Spam. Du kaufst auch nichts und kannst dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

.

Folgen eines gesunden Selbstwertgefühls

Es gibt einen Zusammenhang zwischen einem gesunden Selbstwertgefühl und deinem Leistungsvermögen bzw. dem Gefühl, ob du glücklich bist.

Ein hohes Selbstwertgefühl sucht die Herausforderung, die mit sinnvollen und anspruchsvollen Zielen verbunden ist. Und wenn du diese Ziele dann erreichst, wird wiederum dein Selbstwertgefühl gestärkt.

Ein geringes Selbstwertgefühl hingegen sucht immer nur die Sicherheit des bereits Bekannten. Und durch die Beschränkung auf das Vertraute und Herausforderungslose wird das Selbstwertgefühl geschwächt.

Darum ist es so wichtig, Ziele und eine Vision von deinem Leben zu haben

Je solider dein Selbstwertgefühl ist,

  • Desto besser kannst du mit Schwierigkeiten im Privat- und Berufsleben umgehen
  • Desto schneller kommst du wieder auf die Beine, wenn du doch mal hinfällst
  • Desto mehr Energie hast du, um wieder neu anzufangen
  • Desto ehrgeiziger bist du und gibst dich nicht mit den (emotionalen, intellektuellen, kreativen, spirituellen) Mindeststandards ab
  • Desto offener und ehrlicher ist deine Kommunikation
  • Desto eher gehst du fruchtbare und authentische Beziehungen ein (Gleiches zieht Gleiches an –> Gesundes zieht Gesundes an)

Je geringer dein Selbstwertgefühl ist,

  • Desto schwieriger tust du dich mit Problemen in Beziehungen oder im Job
  • Desto geringer sind deine Ambitionen und desto weniger wirst du erreichen
  • Desto dringlicher ist dein Bedürfnis, dich zu „beweisen“
  • Desto weniger wirst du deinen Erfolg genießen können, weil nichts gut genug ist
  • Desto verworrener und vermeidender ist deine Kommunikation
  • Desto eher lässt du dich auf vergiftete Beziehungen ein (Gleiches zieht Gleiches an –> Ungesundes zieht Ungesundes an)

Ein wichtiger Grundsatz bei zwischenmenschlichen Beziehungen ist, dass wir uns zu den Menschen am meisten hingezogen fühlen, deren Selbstwertgefühl dem unseren am meisten ähnelt.

Je gesünder unser Selbstwertgefühl, desto eher behandeln wir andere mit Respekt, Fairness und Wohlwollen – weil wir sie nicht als Bedrohung empfinden. Es gibt wohl kaum ein sichereres Zeichen eines mangelnden Selbstwertgefühls als das Bedürfnis, andere Menschen als minderwertig zu betrachten.

Ein hohes Selbstwertgefühl ist eines der besten Indikatoren für persönliches Glück.

Daran erkennst du ein mangelndes Selbstwertgefühl

Ein unzureichendes Selbstwertgefühl kann sich wie folgt zeigen:

  • Eine unglückliche Partnerwahl
  • Entscheidung für eine Ehe, die nichts als Frustration bringt
  • Entscheidung für einen Beruf, der sich als Sackgasse erweist
  • Vielversprechende Ideen, die sich schon im Vorhinein als Totgeburt offenbaren
  • Die Unfähigkeit, Erfolg zu genießen
  • Zerstörerische Ess- und Lebensgewohnheiten
  • Träume, die sich nie erfüllen
  • Chronische Ängste oder Depressionen
  • Drogenabhängigkeiten
  • Unersättlicher Hunger nach Beifall und Liebe
  • Ein Leben, das keine Freude bringt

Kurz: Ein mangelndes Selbstwertgefühl fühlt sich an wie ein Leben, das als eine Kette von Niederlagen empfunden wird. Und anstatt den Wunsch nach Freude zu spüren, lässt du dich vom Wunsch leiten, Schmerzen zu vermeiden.

Dabei sollte Freude dein Motor sein, nicht die Angst.

Ein positives Selbstwertgefühl ist das Immunsystem des Bewusstseins. Es ermöglicht uns, widerstandsfähig zu sein und uns immer wieder erholen zu können. Auch wenn ein gutes Immunsystem keine Garantie dafür ist, dass du niemals krank wirst, sorgt es jedoch dafür, dass du weniger anfällig für Krankheiten bist – und wenn du doch mal krank bist, wird dein Körper viel besser damit fertig.

Genauso verhält es sich mit einem gesunden Selbstwertgefühl: Es wird nicht verhindern, dass du angesichts der Herausforderungen im Leben niemals an Ängsten oder Depressionen leiden wirst. Es wird aber die Anfälligkeit dafür verringern und wenn es doch mal soweit kommen sollte, wirst du wesentlich besser mit den Krisen umgehen können.

Kann man auch zu viel Selbstwertgefühl haben?

Nein, kann man nicht! Genauso wenig wie du zu gesund sein kannst oder ein zu starkes Immunsystem haben kannst. Gelegentlich wird ein hohes Selbstwertgefühl mit Angeben oder Arroganz verwechselt. Das sind allerdings Eigenschaften, die nicht auf zu viel sondern zu wenig Selbstwertgefühl schließen lassen.

Menschen mit einem gesunden Selbstwertgefühl haben nicht den Drang, sich über andere zu stellen. Sie müssen nicht anderen ihren Wert beweisen, indem sie sich ständig mit anderen messen.

Das Motiv von Menschen mit einem guten Selbstwertgefühl ist nicht, ihren Wert zu beweisen, sondern ihre Möglichkeiten zu leben.

So wirst du selbstbewusst und stark

Der Artikel gefällt dir? Sharing is caring:

Mach deine Entwicklungspotenziale sichtbar –
Mit dem Rad des Lebens

Rad des Lebens zum Herunterladen und Ausdrucken

Newsletter

Erhalte regelmäßig Neuigkeiten und das "Rad des Lebens " zum Ausdrucken als kostenloses PDF !

Du erhältst keinen Spam. Du kaufst auch nichts und kannst dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner