Immer wieder geistert der Mythos umher, dass Selbstbewusstsein etwas ist, was man hat oder eben nicht hat.

Dem ist zum Glück überhaupt nicht so. Selbstbewusstsein ist keinesfalls angeboren.

Was kannst du also tun, um sofort selbstbewusster zu wirken?

Wie du sofort selbstbewusster wirst

Weißt du, wie du selbstbewusst auf andere wirkst? Oder wie du in deinen beruflichen, sozialen oder romantischen Beziehungen Selbstsicherheit und Selbstvertrauen ausstrahlst?

Niemand wird selbstbewusst geboren. Auf andere selbstbewusst zu wirken, ist vielmehr eine Fähigkeit, die du wie jede andere Fähigkeit durch Üben entwickeln und permanent verbessern kannst.

Was ist ein gutes Selbstwertgefühl?

Wie dich dein Aussehen selbstbewusst wirken lässt

Beginnen wir mit deinem Aussehen. Und nein, es geht nicht um Kleidung, Haare oder Make-Up. Dieser Tipp dreht sich um deine Körpersprache.

Sobald du mit Menschen zu tun hast, solltest du dein Selbstvertrauen innerlich und äußerlich stärken.

Oft konzentrieren wir uns nur auf die Worte, die wir in E-Mails, am Telefon oder in Meetings verwenden. Der Großteil unserer Kommunikation ist jedoch nonverbal. Die Art und Weise, WIE wir etwas sagen, wiegt viel mehr als das, WAS wir sagen.

Nonverbale Kommunikation macht mindestens 60 Prozent unserer Kommunikationsfähigkeit aus.

Wenn du dich also nur auf das gesprochene oder geschriebene Wort konzentrierst, vernachlässigst du automatisch 60 Prozent deines Kommunikationspotenzials. Du solltest dir daher angewöhnen, sowohl verbal als auch nonverbal zu überzeugen und selbstbewusst aufzutreten.

Wie siehst du aus, wenn du einen Raum betrittst? Ganz egal, ob Büro, Restaurant oder den Saal bei einer Familienfeier?

Gehst du aufrecht rein mit offenem Blick und leichtem Lächeln? Oder machst du dich unbewusst oder sogar absichtlich klein und willst eigentlich gar nicht so richtig wahrgenommen werden?

Um dich selbstbewusst zu fühlen, muss deine Körpersprache auch selbstbewusst sprechen bzw. aussehen.

Wie du anfängst, an dich selbst zu glauben

Wie siehst du selbstbewusst aus?

#1 Territorium beanspruchen

Der einfachste Weg, selbstbewusst auszusehen, besteht darin, Territorium zu beanspruchen. Deinen Körper und den Raum um dich herum beherrschst du, indem du aufrecht stehst oder sitzt. Entspanne deine Schultern und öffne deinen Herzraum, deine Brust.

Am besten gelingt dir eine entspannte Körperhaltung über deine Atmung. Achte darauf, dass du tief ein- und ausatmest.

#2 Die Augen im Blick haben

Als nächstes werde dir deiner Augen und deines Blickes bewusst. Selbstbewusste Menschen achten darauf, anderen in die Augen zu schauen während sie sprechen und während sie anderen zuhören. Vermeide es daher bitte, aufs Smartphone zu gucken oder dich anderen Themen zu widmen, wenn du mit anderen interagierst.

#3 Zugewandter Körper

Und dann gibt es da noch deine Körpersprache, wenn du dich mit anderen unterhältst: Auch hier gibt es nonverbale Zeichen, die signalisieren, dass du präsent bist und voller Selbstvertrauen. Sobald du deinen Oberkörper und deine Zehen in Richtung der Person zuwendest, mit der du dich unterhältst, strahlst du Gelassenheit und Charisma aus. Und es ist ein Zeichen des Respekts gegenüber deinem Gesprächspartner.

Yoga gibt dir ein gutes Körpergefühl – jetzt easy einsteigen mit kostenlosen Yoga-Videos

So sprichst du selbstbewusst

Die Stimme wird ganz oft unterschätzt.

Gerade im Zeitalter der Visualisierung ist ein starkes Auftreten mit der entsprechenden Optik viel wert – Körpersprache, Blick und Zugewandtheit. Doch in ganz vielen Situationen wirst du gar nicht in der Lage sein, darüber zu punkten.

Beim Telefonieren zum Beispiel wirst du unweigerlich ein Bild im Kopf haben, wen du da am anderen Ende der Leitung vor dir hast. Wie klingt die Stimme? Gehört sie wohl einer zierlichen, ängstlichen Person? Oder stellst du dir einen Hünen vor, der mit der bloßen Hand Steine zerbröseln kann?

Ich kenne Menschen, die im ersten Moment nicht viel her machen. Sie laufen relativ unauffällig durchs Leben und man sieht ihnen nicht unbedingt an, dass sie viel Raum einnehmen. Doch wenn sie sprechen, hat der Klang ihrer Stimme etwas so unglaublich Beruhigendes und Starkes. Ich bewundere diese Menschen sehr. Sie besitzen eine sehr mächtige Superkraft.

Mit Yin-Yoga kommst du in die Tiefenentspannung

Deiner Stimme wird man es anhören, wie du drauf bist.

Bist du aufgeregt und ängstlich? Wenig von dir überzeugt? Dann sprichst du eher schnell, leise und zumeist zu hoch.

Bist du gelassen und voller Selbstvertrauen? Weißt du, was du kannst? Dann klingt deine Stimme ruhig, langsam und tendenziell tief.

Andere hören an deiner Stimme, wie deine aktuelle Stimmung ist: Fröhlich, traurig, wütend, genervt. Es sind meist nur kleine Nuancen, die aber sehr entscheidend sind.

Wichtige Telefonate solltest du in einer ruhigen Umgebung führen. Vor wichtigen Präsentationen achte wieder auf eine tiefe Bauchatmung, damit sich dein Herzschlag verlangsamt und du genug Sauerstoff hast.

Mach auch deine innere Stimme zu deinem Verbündeten

Sprich tendenziell eher langsam. Achte auf kurze Pausen zwischen den Sätzen. Variiere deine Tonlage: Betone wichtige Wörter, damit du nicht zu monoton klingst. Benutze einfache und klar verständliche Sätze, damit dir und deinen Gedankengängen jeder folgen kann. Gehe am Ende eines Satzes mit deiner Stimme runter.

Selbstbewusste Menschen achten darauf, dass man den Punkt am Ende eines Satzes auch als solchen hört – und ihn nicht zu einem Fragezeichen werden lässt. Achte zum Beispiel darauf, deinen Namen nicht als Frage „Mein Name ist Janine?“ zu stellen, sondern gehe mit der Stimme bewusst runter: „Mein Name ist Janine“.

Genauso solltest du beim Beantworten von Fragen, bei denen du dir deiner Antworten sicher bist, das Ausrufezeichen am Ende eines Satzes verwenden – und zwar über deine Stimme.

Sobald du mit deiner Stimme am Ende eines Satzes hoch gehst und es den Anschein hat, dass du mit einem Fragezeichen abschließt, werden andere automatisch Unsicherheit raushören. Und dadurch wirst du automatisch als weniger vertrauenswürdig angesehen.

Meditieren wird dir helfen, klar und gelassen zu werden

So gehst du selbstbewusst

Wusstest du, dass dein Gang direkten Einfluss auf dein Selbstbewusstsein hat?

Das visuelle System eines Menschen reagiert sehr empfindlich auf Bewegungen und ist in der Lage, Informationen und Rückschlüsse daraus zu ziehen.

Ein nervöser, ängstlicher Geher bewegt sich schneller, wobei die Schultern verkrampft sind und die Arme nah am Körper gehalten werden.

Ein entspannter, gelassener Geher bewegt sich langsamer, mit lockeren Armen an den Seiten.

Wie sieht dein typischer Gang aus?

Mit diesen Schritten selbstbewusst und stark werden

Sinn im Leben stärkt dein Selbstbewusstsein

Viele fragen sich, wie sie selbstbewusster werden können. Vielleicht fühlst du dich schon stark und voller Selbstvertrauen? Dann kann ich dir nur gratulieren.

Aber mal ganz ehrlich, sogar selbstbewusste Menschen haben hin und wieder Phasen, in denen sie sich klein und schwach fühlen.

Gerade, wenn du erschöpft und müde bist, wirst du nicht vor Selbstbewusstsein strotzen, sondern hoffentlich in den Modus der Selbstfürsorge übergehen.

Diese Bücher machen dich stark

Und manchmal gibt es Bereiche im Leben, wo alles richtig gut flutscht, aber dieser EINE Bereich – zum Beispiel im Job – da fühlst du dich eher unsicher oder wirst nicht so ernst genommen und weißt gar nicht, woran das liegt?

Eine der wirksamsten Methoden, sich beruflich selbstsicher zu fühlen, ist Sinnhaftigkeit im Job zu haben. Weißt du, wofür du jeden Morgen aufstehst? Kennst du die Wirkung deiner Arbeit und die Effekte, die sie auf Kunden oder Dienstleister hat?

Wenn du nicht weißt, wofür du jeden Tag mehrere Stunde deinen Job machst, wirst du dich irgendwann ausgelaugt und frustriert fühlen. Wenn du jedoch weißt, dass du Teil einer größeren Mission bist und dir bewusst machst, dass dank deines Schaffens es andere besser/leichter/schöner/gemütlicher haben, dann bist du auch zufriedener.

Und diese Zufriedenheit über den Sinn deiner Arbeit wird man dir sofort anmerken.

7 Tipps, wie du Stress reduzieren kannst

Dokumentiere deine Erfolge – für dich

Manchmal braucht es dann doch ein bisschen Extra-Motivation. Im Idealfall pushen die eigenen Freunde oder Kollegen.

Aber wenn gerade keiner da ist, solltest du selbst in der Lage sein, dir zu positives Gedanken und Gefühlen zu verhelfen.

Ich habe mir schon vor Jahren ein kleines Buch zugelegt, in das ich alles eintrage und einklebe, wo andere Menschen dazu beigetragen haben, dass ich mich besonders gut gefühlt habe. Das können E-Mails von Kollegen, nette Kommentare in Social Media oder richtig gut geschriebene Karten von Freunden sein.

Du glaubst gar nicht, was da für tolle Gefühle hochkommen, wenn ich mein kleines Erfolgsbüchlein durchblättere. Richtig gute Erinnerungen.

Je mehr du über vergangene Erfolge nachdenkst, desto eher kannst du dir auch Erfolge in der Zukunft vorstellen. Und wenn du dich erfolgreich fühlst, wirst du auch motivierter und selbstbewusster sein, um deine zukünftigen Ziele zu erreichen.

15 Praxistipps: So steigerst du dein Selbstwertgefühl

Fazit um sofort selbstbewusster zu wirken

Der Weg zu mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein liegt in deinen Händen. Dein Selbstbewusstsein wächst nicht ohne Übung. Fange mit kleinen Schritten an, um selbstbewusster zu werden und das Leben zu führen, das du dir für dich immer gewünscht hast. 

1. Achte auf deine Körperhaltung und entspanne ganz bewusst – auch in angespannten und kniffligen Situationen.

2. Halte Blickkontakt – ohne zu starren – und praktiziere aktives Zuhören.  

3. Setze deine Stimme bewusst sein: Rede langsamer und etwas tiefer. Mache Sprechpausen.

4. Dein Gang sollte entspannt und locker sein, deine Arme bewegen sich natürlich mit.

Etabliere neue Gewohnheiten mit 30-Tage-Challenges

Der Artikel gefällt dir? Sharing is caring:

Mach deine Entwicklungspotenziale sichtbar –
Mit dem Rad des Lebens

Rad des Lebens zum Herunterladen und Ausdrucken

Newsletter

Erhalte regelmäßig Neuigkeiten und das „Rad des Lebens “ zum Ausdrucken als kostenloses PDF !

Du erhältst keinen Spam. Du kaufst auch nichts und kannst dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

Das hat geklappt!

Wir haben dir eine E-Mail geschickt, damit du deine E-Mail-Adresse bestätigst. Nach der Bestätigung dürfen wir dir das PDF schicken.
function ml_webform_success_2933353(){var r=ml_jQuery||jQuery;r(„.ml-subscribe-form-2933353 .row-success“).show(),r(„.ml-subscribe-form-2933353 .row-form“).hide()} .
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner