Hast du das Gefühl, dass du dich ständig selbst hinterfragst? Hast du Angst, in einer Besprechung das Wort zu ergreifen, weil du befürchtest, dass dich niemand hören wird?

Da bist du nicht allein. Mangelndes Selbstvertrauen kann lähmend sein und deine berufliche Entwicklung behindern. Aber das muss nicht so sein!

Hier sind fünf einfache Tipps, die dir helfen, bei der Arbeit Selbstvertrauen zu entwickeln.

So entwickelst du Selbstvertrauen im Büro

Mache eine Liste deiner bisherigen Erfolge

Ich persönlich halte meinen Lebenslauf immer aktuell, da ich im Schnitt alle drei bis fünf Jahre meinen Job gewechselt habe. Wenn ich mir meinen Lebenslauf dann so anschaue, komme ich manchmal selbst ins Staunen, was ich alles schon gemacht und vor allem erreicht habe.

Abgesehen davon habe ich auch ein kleines Büchlein, in das liebevolle und wertschätzende Worte von Kollegen und Kolleginnen reingeklebt werden, die mir das Herz ganz warm werden lassen.

Manchmal fällt es uns schwer, unsere eigenen Erfolge zu schätzen. Wenn du eine Liste all deiner beruflichen und persönlichen Erfolge – auch der kleinen – aufschreibst, kannst du dich leicht daran erinnern, dass du alles schaffen kannst, was du dir vorgenommen hast.

Außerdem hilft es dir, positive Selbstgespräche zu führen, was dein Selbstvertrauen enorm stärken kann.

15 Praxistipps: So steigerst du dein Selbstwertgefühl

Identifiziere Bereiche, die du verbessern kannst

Alle, die Kinder haben, werden es kennen: Stärken stärken, Schwächen schwächen. Im Privaten unterstreiche ich das mit rot! Im Job würde ich das jedoch etwas differenzierter betrachten.

In deinem Leben wird es immer Themen geben, in denen du stärker aufgestellt bist als andere. Aber natürlich auch Themen, die andere einfach besser können. Gerade im Berufsleben musst du irgendwann (an)erkennen, was du richtig gut kannst und wo du eventuell noch Schwächen hast.

Was kannst du besser als die meisten Menschen?

Viele Dinge im Job wirst du mit Trainings gut ausgleichen können. Mein absolutes Steckenpferd ist Organisation, Planung und Umsetzung – kurz Projektmanagement. Ich bin einfach super strukturiert und extrem umsetzungsstark. Operativ bin ich also wirklich gut. Was die Strategieerstellung in Unternehmen angeht, würde ich anderen immer den Vortritt lassen – wobei ich das mittlerweile auch könnte, aber meine Freude liegt dort definitiv nicht!

Wenn du deine Stärken erkannt hast, nimm dir die Zeit, Bereiche zu identifizieren, in denen du dich verbessern oder weiterentwickeln könntest. Gute Unternehmen werden ihre Mitarbeitenden immer fördern und bieten Trainings und Seminare zu allen möglichen Themen an. Wenn du dich bemühst, auch nur einen Bereich zu verbessern, kann das dein Selbstvertrauen in anderen Bereichen deines Lebens und am Arbeitsplatz stärken.

Indem wir uns bewusst machen, wo wir derzeit Defizite haben, können wir sicherstellen, dass wir einen Schritt nach vorne machen und nicht in unserer Karriere stagnieren.

Wie du deine Ängste überwindest

Arbeitsblätter Werte finden

"Werte finden" Arbeitsblatt (gratis)

Erhalte regelmäßig Neuigkeiten und das Arbeitsblatt "Werte finden" zum Ausdrucken als kostenloses PDF !

Du erhältst keinen Spam. Du kaufst auch nichts und kannst dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

.

Gehe Risiken ein

Wer kennt es nicht: Du bist schon ein paar Jahre im Berufsleben und hast schon manches gesehen und erlebt. Natürlich hast du zu allem vielem eine Meinung, aber irgendwie traust du dich dann doch nie, mal eine Idee in der Gruppe zu präsentieren oder ein Projekt zu leiten?

Ja ich weiß, aus der Komfortzone herauszutreten, fühlt sich erstmal komisch an. Früher hatte ich immer Herzrasen, wenn ich in Meetings saß und wusste, dass ich gleich was sagen muss. Mittlerweile bekomme ich Herzrasen, wenn ich mich nicht äußern darf 😉

Ich habe es mir außerdem angewöhnt, in jedem Meeting mindestens eine Frage zu stellen. Wenn du weißt, wie sich deine Stimme anhört und du daran gewöhnt bist, dass Menschen sich gerne mit dir austauschen, wird es irgendwann ganz normal. Außerdem sprechen dich irgendwann die Leute von selbst an, ob du noch eine Frage hast, weil sie daran interessiert sind, was dich so umtreibt.

Selbstbewusst zu sein bedeutet, dass man bereit ist, Risiken einzugehen und gelegentlich aus seiner Komfortzone herauszutreten – vor allem, wenn es um Jobangebote oder die Präsentation von Ideen in Meetings oder auf Konferenzen geht. Wenn wir Risiken eingehen, können wir über das hinausgehen, was wir für möglich gehalten haben, und uns beruflich weiterentwickeln, während wir gleichzeitig unser Selbstvertrauen stärken!

Selbstbewusst und stark werden in 13 Schritten

Vernetze dich mit anderen

Das Schönste im Job – vor allem, wenn man erst neu dabei ist – sind die Kennenlerngespräche mit den Kollegen und Kolleginnen. Ich mache da gerne 30-minütige Treffen draus, dass man sich einfach mal kennenlernt. Abgesehen von der beruflichen Funktion geht es da auch gerne mal ins Privatere (Kinder, Hobby, wieso der Werdegang).

Wenn mir die Menschen dann später in der Zusammenarbeit begegnen, dann habe ich meistens schon eine ganz andere Ebene als wenn man sich nur vom Hören oder Sehen kennt.

Und genauso gerne gehe ich mit einzelnen oder auch in Grüppchen in die Mittagspause.

Netzwerke zu knüpfen ist nicht nur für das berufliche Fortkommen wichtig, sondern auch für die Entwicklung von Selbstvertrauen bei der Arbeit. Gerade in Zeiten von Xing und LinkedIn ist Vernetzung unglaublich einfach geworden.

Zumal hinter den ganzen Positionen und Funktionen auch nur ganz normale Menschen stecken – egal ob die in der Rolle des Vorstands, Directors oder Head of unterwegs sind.

So wirkst du auf andere sofort selbstbewusster

Feiere große und kleine Siege

Gerade in traditionellen Unternehmen scheint es nicht sehr üblich zu sein, Erfolge zu feiern.

Aber Siege zu feiern – egal wie klein sie sind – ist wichtig, um Selbstvertrauen bei der Arbeit aufzubauen. Denn es erinnert uns daran, dass wir Erfolg haben können, wenn wir uns anstrengen und nicht aufgeben, wenn es schwierig wird. Und es wird immer irgendwann mal knifflig oder schwierig.

Also warum neben den negativen Aspekten (viele ToDos, viel Stress, viel Ballast) nicht auch die positiven Aspekte auskosten? Selbst wenn etwas nicht genau nach Plan gelaufen läuft, ermutigt es uns, uns Zeit zu nehmen, um unsere Erfolge anzuerkennen und uns für weitere Erfolge einzusetzen!

4 Tipps für eine erfolgreiche Kommunikation in sozialen Situationen 

Fazit

Es ist nicht immer leicht, bei der Arbeit Selbstvertrauen aufzubauen, aber diese fünf Tipps sollten dir als Startpunkt auf deinem Weg zu mehr Selbstvertrauen im Beruf helfen!

Ob es darum geht, eine Liste mit Erfolgen zu erstellen, Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen, Risiken einzugehen, sich mit anderen zu vernetzen oder kleine und große Erfolge zu feiern – diese Tipps sollen dir zeigen, wie du dich am besten in Selbstliebe üben kannst, damit wir alle neben Erfolg auch Spaß haben!

Wie du in schwierigen Situationen deine innere Stärke findest

Der Artikel gefällt dir? Sharing is caring:

Mach deine Entwicklungspotenziale sichtbar –
Mit dem Rad des Lebens

Rad des Lebens zum Herunterladen und Ausdrucken

Newsletter

Erhalte regelmäßig Neuigkeiten und das "Rad des Lebens " zum Ausdrucken als kostenloses PDF !

Du erhältst keinen Spam. Du kaufst auch nichts und kannst dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner